Mobiles Browsen und Couch Commerce

Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage von BITKOM besitzt jeder dritte Deutsche ein Smartphone. Bei den unter 30- jährigen ist es sogar jeder Zweite. Im Jahr 2011 wurden 11,8 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Auch die Nutzung von Tablets nimmt weiter stark zu.

Wenn man einen lang Tag in seiner unmittelbaren Umgebung die Zahl seiner Mitmenschen zählen will, die ein Smartphone oder Tablet in Benutzung haben, dann  wäre der Tag für keine andere aktive Tätigkeit zu gebrauchen. Wobei dies sowieso nur durchzuführen wäre, wenn man nicht gerade selbst mit dem einen oder anderen Super-Gadget beschäftigt ist.

Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage von BITKOM besitzt jeder dritte Deutsche ein Smartphone. Bei den unter 30- jährigen ist es sogar jeder Zweite. Im Jahr 2011 wurden 11,8 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Auch die Nutzung von Tablets nimmt weiter stark zu.

Bild Couch Commerce

Beispielseite Onlineshop Reinigungstechnik Apel

Im Umkehrschluss bedeuten dieses Zahlen, das gerade (oder auch) der mobile Zugriff auf Websites wächst. Auch im e-Commerce müssen zukünftig mehr Faktoren bedacht werden. So ist jetzt oft von Couch Commerce die Rede, was für das Onlineeinkaufen in entspannter Umgebung (z.B. die heimische Couch) via Tablet steht. Aber auch Smartphones können hier dazugezählt werden. Die Bedienbarkeit der Seiten über Touch-Gesten ist also ein wichtiges Kriterium, genauso wie flexible Auflösungen für verschiedene Endgeräte.   

Es ist verständlich, dass nicht jeder von heute auf morgen umstellen kann und auch das nicht jeder Onlinehändler dieses technische Verständnis dafür aufbringt. Oftmals sitzen wir bei uns in der Agentur http:www.sichtweise.co und denken an die Zeiten zurück, als der Auftrag hieß, eine neue Homepage zu erstellen. Wir haben dann je nach Anforderung entschieden, wird es eine HTML Seite, ist Bedarf an einem CMS, oder sind grafische Spielereien bevorzugt, also wird auf Flash zurückgegriffen. Oftmals war dann auch Photoshop schon der erste Schritt bei Umsetzung einer Seite.

Heute stehen schon vor Beginn eines Projektes Begriffe wie, Mobile First, Wireframes, Layout Grids, Responsive Design usw. im Raum, mit denen man sich auseinanderzusetzen hat. Wir blicken auf jeden Fall mit Spannung auf das was kommt und nehmen jede Herausforderung gerne an. 

Statistische Quelle: Bitkom

Autor:

Diesen Beitrag teilen

 

Hallo, mein Name ist Enrico Bock.

Mit der richtigen Sichtweise zum Ziel!

Ich bin Geschäftsführer der Sichtweise Internetagentur und Ihr persönlicher Ansprechpartner für Angebotsanfragen, Projekt-Planung oder technische Beratung. Ich beantworte gerne Ihre Fragen und freue mich auf unser Gespräch. 


+49(0)3691.8898009